Aszendenten in Erdzeichen Jungfrau, Stier und Steinbock

Aszendenten in Erdzeichen (Aszendent Steinbock, Jungfrau und Stier) sind oft erdverbunden – also als praktisch veranlagt und ziemlich bodenständig. Sie können nach außen hin ruhig und geduldig wirken.

Mir persönlich vermitteln die Erd-Aszendenten oft ein Gefühl von Sicherheit.

Der Aszendent beschreibt unsere Maske, die wir nach außen tragen. Wie wir hinter der Maske sind, ist eine andere Frage. Die Maske der Aszendenten in Erdzeichen kommt behutsam und vorsichtig rüber. Diese Menschen können sogar introvertert und schüchtern wirken. Viele schätzen an ihnen ihre zurückhaltende und ernste Grundstimmung.

Wenn etwas Unvorhergesehens passiert, dann reagieren sie automatisch umsichtig.

Im Negativfall machen sie den Eindruck von Schwerfälligkeit.

Aszendenten in Erdzeichen: Ihre Einstellung in der Liebe

Ihre Erwartungen an Liebe und Partnerschaft sind oft sehr realistisch. Sich schnellstmöglich Hals über Kopf dem Liebesrausch hinzugeben möchten sie vermeiden. Sie wünschen sich Stabilität. Lieber gehen sie langsam und vorsichtig auf Partnerschaften zu.

Der Grund dafür ist, dass Partner mit Aszendenten in Erdzeichen die Gefühlskontrolle bewahren möchten. Sie wollen lieber vernünftig bleiben. Trotz – oder gerade wegen – dieser unübersehbaren Vorsicht werden sie immer wieder auf sehr emotionale Menschen mit Wasserbetonung (Fische, Skorpion, Krebs) treffen.

aszendenten in erdzeichen können schwerfällig und trocken wirken

Durch wasserbetonte-Menschen (viel Fische, Skorpion, Krebs im Horoskop oder Neptun und Mond Betonung) werden die Erdaszenten weicher und gefühlvoller

In so einer Beziehung fragen sie sich oft, ob sie sich nicht schon viel zu sehr in leidenschaftliche in Gefühle verstrickt haben. Durch die Partnerschaft mit wasserbetonten Menschen erhalten sie einen Zugang zu ihren Gefühlen und lernen das Loslassen.

LIES  Venus in Luftzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann