90 Jahre Zeitungshoroskop

Zum Jubiläum des Zeitungshoroskops sendet RTL am kommenden Montag um 6.50 Uhr und bei Punkt 12 (12-14 Uhr) einen Beitrag, unter anderem mit mir.

Ich beantworte die Fragen danach, wer die Zeitungshoroskops schreibt.

Ich gehe auch darauf ein, wie Zeitungshoroskope entstehen und aufgebaut sind.

Was sind Zeitungshoroskope

Zeitungshoroskope reduzieren die Menschen auf 12 Typen, je nachdem welches Sternzeichen sie haben.

Dabei wird lediglich der Sonnenstand in der Deutung beachtet. Wenn man aber einmal weiß, wie komplex ein Geburtshoroskop und damit die Persönlichkeit eines Menschen ist, muss man leider zugeben, dass diese Horoskope zu kurz greifen und verflachen.

Sie kommen eher dem Bedürfnis nach Unterhaltung nach.

So entsteht ein Zeitungshoroskop

Zu jedem Sternzeichen gehört ein sogenannter Herrscherplanet. Zum Widder gehört z. B. der Mars.

Für ein Widder-Tageshoroskop wird also der Mars betrachtet. Wie steht er am aktuellen Himmel? Ist er stark gestellt? In einem Tierkreiszeichen, das seine aggressive Energie positiv unterstützt? Z. B. im Steinbock? Dann wird dem Widder für diesen Tag mehr Kraft und Motivation prophezeit und, dass er Ziele schnell und nachhaltig erreichen kann.

Wäre der aktuelle Mars am Himmel schwach gestellt, z. B. in Krebs, würde geschrieben, dass dem Widder heute nichts so recht gelingen wird und er sich gedulden müsste.

In den Zeitungshoroskopen benutzt man klassische Schlüsselbegriffe eines Sternzeichens wie (für Widder z. B.) “Ungeduld”, “Ziele”, “schnell”, “Motivation”. Das ist der Grund dafür, dass sich eigentlich alle Widder angesprochen fühlen.

Es gibt jedoch individuelle Horoskopeinfluesse die z. B. ein gutes Tageshoroskop, das man in der Zeitung liest, komplett überstrahlen werden. Doch dazu muss man das individuelle Geburtshoroskop eines Menschen deuten, das weit mehr aufweist als das Sternzeichen.

Einzigartiges Astro-Wissen:  Feuer Aszendenten Widder, Löwe und Schütze

Mondzeichen im Zeitungshoroskop

Auch das Mondzeichen wird häufig bei der Erstellung der Zeitungshoroskope einbezogen.

Das Mondzeichen am Himmel wechselt schnell, der Mond ist der schnellste Planet in der Astrologie. Am Himmel ist also immer etwas los und zu deuten, wenn man den Lauf des Mondes verfolgt. Und ein Zeitungshoroskop soll ja auch nicht jeden Tag gleich sein, sondern Abwechslung bieten.

Bei einem Zeitungshoroskop wird dann häufig das Sternzeichen mit dem aktuellen Mondzeichen kombiniert.

Steht der Mond aktuell im Luftzeichen Waage wie z. B. heute, würde das als förderlich für alle Luft-Sternzeichen (Wassermann, Waage, Zwillinge) gedeutet, weil Luft und Luft sich gut verträgt. Auch die Feuerzeichen profitieren vom Mond in Waage. Das besagt die astrologische Elementenlehre. Wassermänner oder Schützen könnten sich also z. B. besonders gut entfalten und wären demnach ganz in ihrem Element.

Zieht der Mond zweieinhalb Tage später in den Skorpion, würde sich ein anderes Bild in den Zeitungshoroskopen ergeben und die o.g. Feuer-und Luftzeichen würden an diesen Tagen eher herausgefordert und beschwert.

Mit Wasser- und Erdzeichen versteht sich der Skorpion Mond hingegen gut. Und so würde man z. B. im Tageshoroskop schreiben können, dass alle mit dem Sternzeichen Jungfrau besonders zäh und ausdauernd (Skorpion-Eigenschaften) und ökonomisch auf ihr Tagesziel hin arbeiten können.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben :-) Der Beitrag über den Geburtstag des Zeitungshoroskops läuft am Montag um 6.50 Uhr und im Mittagsmagazin Punkt 12 (zwischen 12 und 14 Uhr). Wir sehen uns!

Pia Keppler
Letzte Artikel von Pia Keppler (Alle anzeigen)

Pia Keppler

Pia Keppler, 38, ist Astrologin und interessiert sich für Lebenszusammenhänge aus Sicht der Psychologischen Astrologie. In ihren Beratungen hört sie zu und schafft neue Perspektiven.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.